Hannelore Lingen    Yoga-pure
 

Hormon-Yoga

Ab ca. Mitte 30 verändert sich allmählich der Hormonspiegel. Hormon-Yoga kann, regelmäßig praktiziert, die Hormonproduktion reaktivieren, typische Symptome der  Menopause verringern, bei PMS, unerfülltem Kinderwunsch und Hormonstörungen hilfreich sein sowie Krankheiten vorbeugen, die durch einen Hormonrückgang begünstigt werden können. Die Vitalität und das Wohlbefinden werden gesteigert. Dem Alltag kann mit mehr Energie und Gelassenheit begegnet werden.

Der angebotene Yoga Kurs ist eine Kombination aus klassischem Hatha Yoga und Elementen aus dem Hormon-Yoga.

Die Muskulatur wird gestärkt, Beweglichkeit, Koordination und Konzentrationsfähigkeit werden gefördert. Yoga kann bei der Stressbewältigung und bei Schlafstörungen hilfreich sein.

Die Hormon-Yoga Übungen basieren auf dem von Dinah Rodrigues entwickelten Ansatz des Hormon-Yoga. In jeder Kurseinheit werden einige Hormon-Yoga Übungen praktiziert und erlernt. Die Teilnehmerinnen werden Schritt für Schritt in die Lage versetzt, regelmäßig selbständig zu üben.

Kursinhalt (90 Minuten)

  • Anfangsentspannung (zum Ankommen und Abschalten)
  • Energie- und Atemübungen, Entspannungstechniken 
  • Aufwärmen der Muskulatur, mobilisieren der Wirbelsäule und der Gelenke
  • Asanas (die Yogaübungen werden etwas länger gehalten, gefolgt von einer kurzen Zwischenentspannung)
  • Hormon-Yoga Übungen (in Verbindung mit einer speziellen Atemtechnik)
  • Beckenbodentraining
  • Endentspannung

Es können Anfängerinnen und Fortgeschrittene teilnehmen. Zur Zeit sind wenige Plätze frei.

Bei bestimmten Erkrankungen ist Hormon-Yoga nicht geeignet. Zur Abklärung bitte ich um ein Vorgespräch.

Der Kurs ist regelmäßig am Montag von 18.15 - 19.45 Uhr (siehe Seite Yoga-Kurse )